Um eine Therapie zu beginnen benötigen Sie im Normalfall weder Rezept noch Überweisung.

Zu Beginn der Therapie ist es wichtig, dass wir uns ein möglichst umfassendes Bild des Patienten machen. Wir besprechen mit Ihnen im Erstkontakt, welche Unterlagen wir dafür benötigen.

Die ersten Therapiesitzungen dienen dazu, sich kennen zu lernen und abzuschätzen, ob eine reguläre Therapie aufgenommen werden soll. Bitte scheuen Sie sich nicht, alle Fragen und Bedenken anzusprechen! Die einzelnen Therapiesitzungen dauern ca 50 Minuten, die Sitzungsfrequenz wird individuell vereinbart. Je nach Thema und Entwicklung dauert die therapeutische Begleitung unterschiedlich lange.

Aufgrund unserer Schweigepflicht dürfen wir keine Informationen an Dritte weitergeben. Auch dürfen wir mit niemandem Kontakt aufnehmen, solange wir nicht durch Sie von der Schweigepflicht entbunden werden. Näheres wird im Erstkontakt besprochen.

Die Kosten für die Therapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Privatversicherte Patienten sollten sich bei ihrer Kasse erkundigen, ob Psychotherapie im Leistungskatalog enthalten ist.

Jeder vereinbarte Termin ist nur für Sie reserviert! Deswegen ist auf eine rechtzeitige Terminabsage (48 Std. vorher) zu achten. Näheres über eventuell entstehende Ausfallgebühren werden ebenfalls im Erstkontakt besprochen.